Magnesium

Frau:
0,77-1,03

Mann:
0,73-1,06

Kinder:
0,60-0,95

Babys:

0,48-1,05

Im Skelett und in der Muskulatur ist dieser Mineralstoff enthalten. Es zirkuliert im Blutkreislauf des Körpers. Wir nehmen Magnesium über die Nahrung auf und resorbieren es im Darm.

Magnesium ist ein Bestandteil von vielen Enzymen und somit an fast allen Stoffwechselvorgängen beteiligt.

Ein Magnesiumüberschuss kann zum Beispiel auf Herzrhythmusstörungen, Nierenschwäche, zu wenig Kalzium oder harntreibende Medikamente verweisen.

Niedrige Magnesiumwerte basieren auf einer ungenügenden Aufnahme im Darm. Erhöhte Werte auf Hormonstörungen und spezifischen Organerkrankungen.

 

Das große Blutbild

► Letzte Aktualisierung am von M. Förster, geprüft durch Dr. rer. medic. Harald Stephan