Akute lymphatische Leukämie Verlauf

27. März 2018

Akute lymphatische Leukämie (ALL)

Die Kindheit sollte glücklich und froh verlaufen – dafür tun Eltern alles. Doch Krankheiten gehören leider zur Kindheit dazu. Meist sind diese lästig, aber schnell wieder vorbei und vergessen. Jedoch gibt es Diagnosen, die Eltern und Kindern, aber auch Erwachsenen und Rentnern, einen langen Leidensweg und manchmal keinen Ausweg aus der Krankheit bescheren. Ein solches Schreckensgespenst ist die Akute lymphatische Leukämie (kurz: ALL).

Akute lymphatische Leukämie

Labor auf Akute lymphatische Leukämie (ALL) Copyright: Vitleo bigstockphoto,

Die Akute lymphatische Leukämie ist eine bösartige Erkrankung und die bei Kindern am häufigsten vorkommende Form der Leukämie. IM Volksmund wird Leukämie Blutkrebs genannt.

Bei Erwachsenen tritt die Akute lymphatische Leukämie seltener auf, ist aber nicht ausgeschlossen. War die Krankheit früher nahezu unheilbar, können heutzutage dank jahrelanger Forschungen und immer besserer Therapiemöglichkeiten zu dieser Erkrankung weitaus mehr Heilungen verzeichnet werden. Die Diagnose Akute lymphatische Leukämie ist daher zwar niederschmetternd, aber kein Grund, in Hoffnungslosigkeit zu verfallen.

Akute lymphatische Leukämie Fakten:

  1. Akute lymphatische Leukämie ist eine bösartige Erkrankung (Blutkrebs)
  2. Die Symptome der Krankheit können auch auf eine viel harmlosere Erkrankung hindeuten
  3. Mit jährlich 1,1 Krankheitsfällen pro 100.000 Einwohnern gehört die Akute lymphatische Leukämie zu den selteneren Krankheiten
  4. Akute lymphatische Leukämie kommt vor allem bei Kindern bis 6 Jahren vor; ab dem 6. Lebensjahr sinkt das Risiko der Erkrankung zunehmend
  5. Jungen und Männer sind insgesamt häufiger betroffen als Mädchen und Frauen

Was ist Akute lymphatische Leukämie?

Die Akute lymphatische Leukämie (ALL) ist eine Krebserkrankung und daher nicht ansteckend noch auf andere Menschen übertragbar.

Lymphozyten sind als weiße Blutkörperchen bekannt und Teil unseres Immunsystems. Sie helfen, Krankheiten und Infekte zu bekämpfen. Die Krankheit Akute lymphatische Leukämie (ALL) ist eine bösartige Erkrankung der sogenannten blutbildenden Systems des Körpers und umgangssprachlich als Blutkrebs bekannt.

Hierbei entarten die Lymphozyten krankhaft und vermehren sich unkontrolliert. Bei gesunden Menschen hingegen ist die Vermehrung und Erneuerung dieser “Helferzellen” strikt reguliert. Eine Veränderung des Erbmaterials einer entarteten Lymphozytenzelle führt zu einer ungebremsten Teilung und in Folge dessen auch Vermehrung. Die dabei entstehenden Lymphozyten nehmen aber nicht ihre ursprüngliche Funktion auf.

Durch die rasante Ausbreitung im Knochenmark behindern sie außerdem die Bildung gesunder Lymphozyten. Über den Blutkreislauf verbreiten sich diese Kranken Blutkörperchen im ganzen Körper und richten hier weiteren Schaden an. Unbehandelt führt die (ALL) zum Tode.

Akute lymphatische Leukämie Symptome

Das Wichtigste zuerst: Die folgenden Symptome können auch bei anderen, viel harmloseren Krankheiten auftreten. Daher sind bei sich selbst beobachtete Symptome zwar ein Grund, eine Arzt aufzusuchen, aber keiner, zur Panik oder kopflosen Selbstdiagnostik. Kommen eins oder mehrere Symptome zusammen, sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden.

Besteht der (Selbst)Verdacht einer Akuten lymphatischen Leukämie und/oder das Auftreten der Erkrankung in der Familie oder Verwandschaft, sollte der behandelnde (Haus)Arzt diese Information vom Patienten bekommen. Entsprechende Untersuchungen können so gezielt vorgenommen und Bedenken im Idealfall ausgeschlossen werden.

Akute lymphatische Leukämie zeigt Symptome, die sich meist innerhalb weniger Wochen entwickeln. Grund hierfür sind die immer geringe Anzahl gesunder Blutkörperchen und der Befall der Organe mit krankhaften Lymphozyten.

Akute lymphatische Leukämie zeigt folgende Symptome:

  • Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Lustlosigkeit, Blässe der Haut, eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Kurzatmigkeit. Grund für diese Symptome ist die entstehende Blutarmut (Anämie), welche die Verringerung roter Blutkörperchen zur Folge hat. Dieses Symptom ist typisch für einen Akute lymphatische Leukämie-Verlauf.
  • Verlängerte Regelblutung bei Frauen, nach einem Zahnarztbesuch oder der Blutabnahme beim Hausarzt sowie das
  • gehäufte Auftreten blauer Flecke sowie
  • kleine, punktförmige Hautblutungen (sogenannte Petechien) entstehen auf Grund der Abnahme der Thrombozyten.
  • Eine Neigung zu Blutungen gehört hier zum Akute lymphatische Leukämie-Verlauf und ist ein kennzeichnendes Symptom.
  • Infektanfälligkeit durch die Verminderung funktionsfähiger weißer Blutkörperchen
  • Etwa ein Drittel der Patienten, vorwiegend Kinder, klagen über Knochen- und Gelenkschmerzen. Diese Schmerzen können daher auch ein Symptom der Akuten lymphatischen Leukämie sein.

Die Akute lymphatische Leukämie zeigt im Verlauf außerdem folgende Symptome, die auf einen Organbefall hindeuten:

  • Schwellung der Lymphknoten,
  • Vergrößerung der Milz (Druckgefühl im linken Oberbauch des Patienten),
  • Vergrößerung der Leber (Druckgefühl im rechten Oberbauch),
  • Atemnot durch die Vergrößerung der Lymphknoten und der Thymusdrüse sowie
  • Schwellungen der Adern im Halsbereich.

Ursache für diese Symptome ist der Befall der Organe des lymphatischen Systems.

  • Neurologische Veränderungen wie Kopfschmerzen,
  • Nervenlähmungen oder Sensitivitätsstörungen durch einen Befall des Gehirns und/oder des Knochenmarks treten sehr selten auf, sind jedoch nicht ausgeschlossen.

Bei Ersterkrankungen mit Akuter lymphatischer Leukämie sind der Befall der Haut, der Brust oder des Hodens (Schwellungen) eher selten, bei Rezidiven (Rückfallpatienten) jedoch häufiger zu beobachten.

  • Im Mediastinum, dem Raum zwischen Brustbein und Brustwirbelsäule, kann bei Akuter lymphatischer Leukämie und deren Verlauf ein Tumor entstehen.

Patienten mit einer Akuten lymphatischen Leukämie klagen außerdem über Appetitlosigkeit.

Durch die Infektanfälligkeit ist Fieber ebenfalls ein häufiges Symptom der Akuten lymphatischen Leukämie und für den Verlauf der Krankheit typisch.

Es kann jedoch auch vorkommen, dass Patienten kaum bis keine Symptome zeigen und trotzdem erkrankt sind. In diesem Fällen wird die Diagnose während einer Routineuntersuchung gestellt.

Akute lymphatische Leukämie Verlauf und Behandlung

Patienten mit einer Akuten lymphatischen Leukämie sind schwer erkrankt. Unbehandelt führt die Erkrankung binnen weniger Wochen zum Tode. Daher ist ein schneller Behandlungsbeginn von außerordentlicher Wichtigkeit.

Um den Verlauf der Krankheit einzudämmen und im besten Fall zu stoppen, ist die Chemotherapie der wichtigste Bestandteil der Behandlung.

Begleitende Therapiemöglichkeiten, die Symptome der Akuten lymphatischen Leukämie lindern, sind begleitender Bestandteil des Behandlungsverlaufs. Im Einzelfall ist eine begleitende Strahlentherapie oder eine Transplantation mit Knochenmark notwendig.

Ziel aller Therapiemöglichkeiten ist die möglichst vollständige Abtötung der Krebszellen im Blut, damit das Knochenmark seine Ursprungsfunktion, die Bildung gesunder Blutkörperchen, wieder aufnehmen kann.

Nach Möglichkeit findet die Behandlung der Akuten lymphatischen Leukämie in einem Krankenhaus statt, dass sich mit der Erkrankung auskennt und bereits Erfahrungen darin hat. Die Behandlung ist meist langwierig und für den Patienten sowie die Angehörigen extrem belastend und kräftezehrend.

Daher ist es wichtig, sich bei behandelnden Ärzten über den Verlauf und weitere Behandlungsschritte umfassend zu informieren. Selbsthilfegruppen für Betroffene und Angehörige können dem Informationsaustausch dienen und eine wertvolle Unterstützung darstellen. Ebenso können psycho-onkologische Angebote eine wertvolle Unterstützung sein, die den Behandlungsverlauf begünstigen.

Prognose der Akten lymphatischen Leukämie

Die Prognose der Akten lymphatischen Leukämie zeigt in den unterschiedlichen Risikogruppen große Schwankungen auf. Die Chancen auf Heilung ein weiteres, leukämiefreies Leben liegen zwischen 10% bis weit über 50%. Zusammenfassend können die Heilungschancen allgemein gesprochen auf 35% bis 50% der auftretenden Fälle benannt werden.

Heilungsrate Akute lymphatische Leukämie

Da die Heilungsrate der an Akuter lymphatischer Leukämie Erkrankten in den letzten Jahren immer weiter zugenommen hat, ist auch der umfassenden Nachsorge der Patienten zu verdanken.

Nach erfolgreicher Behandlung ist diese Nachsorge von elementarer Wichtigkeit. Eine umfassende, körperliche Untersuchung in regelmäßigen Abständen ist hierbei ebenso wichtig wie die regelmäßige Untersuchung von Blut und Knochenmark.

Spätfolgen der Therapie sowie Anzeichen für ein Rezidiv (Rückfall) können so rechtzeitig festgestellt und behandelt werden. Mit immer größer werdenden Abstand nach Abschluss der Akuttherapie werden die Intervalle der Nachsorgeuntersuchungen ebenfalls größer. Der behandelnde Onkologe berät Betroffene auch über die Möglichkeit einer Rehabilitations- oder Anschlussheilbehandlung.

Diese wird im Regelfall von der Krankenkasse bezahlt. Eine Reha-Maßnahme bietet einen guten Übergang, um nach der langen Zeit der Erkrankung, Therapie und Nachsorge wieder in ein normales Leben zurückzufinden.

 

 

Quelle und Literatur:

Patientenbroschüre: N. Gökbuget, S. Hehn, A. Wolf: “Die akute lymphatische Leukämie (ALL) des Erwachsenen”, Herausgeber Kompetenzzentrum Leukämie, Frankfurt am Main
Quelle: Nicola Gökbuget: “Akute lymphatische Leukämie”, Uni-Med Verlag, 1. Auflage, April 2007

Most from this category

Leukämie Heilungschancen
Allgemein
5,065 shares7,133 Besucher
5,065 shares7,133 Besucher

Leukämie Heilungschancen

DocMarten, Fachautor - 1. September 2018
Leukozytenarten (Übersicht)
Allgemein
122,099 Besucher
122,099 Besucher

Leukozytenarten (Übersicht)

DocMarten, Fachautor - 30. August 2018
Basophile Granulozyten
Allgemein
50 Besucher
50 Besucher

Basophile Granulozyten

DocMarten, Fachautor - 29. August 2018
Wie kann man Leukozyten erhöhen?
Allgemein
266 Besucher
266 Besucher

Wie kann man Leukozyten erhöhen?

DocMarten, Fachautor - 10. August 2018