Ferritin

Erwachsene von 18-45 Jahren:

10 µg/Liter bis 220 µg/Liter

Ferritin gehört zu den Eiweißen, die in Eisen gespeichert wird. Darüber hinaus schützt Ferritin die Zellen vor freiem Eisen.

Bewegen sich die Ferritin Werte außerhalb der Norm, kann zum Beispiel Blutarmut vorliegen. Diese Werte steigen bei Erwachsenen über 45 Jahre bis zu einer Obergrenze von 400 µg/Liter. Im direkten Vergleich sinken die Werte für Frauen bis 70 µg/Liter bis 45 und bei einer Grenze von 18 µg/Liter und einer Obergrenze von 120 µg/Liter bei Frauen über 45 Jahren.

 

Das große Blutbild

► Letzte Aktualisierung am von Dr. rer. medic. Harald Stephan