Natrium 135 – 145 mmol/l

Außerhalb der Zellen gehört Natrium zu den wichtigsten Elektrolyten. Natriumchlorid ist in nahezu allen Lebensmitteln enthalten. Das Herz, die Skelette und das Nervensystem weisen Natrium als elementaren Bestandteil auf.

Es kann zu hohen Werten kommen, wenn Sie unter Erbrechen, Durchfall, Dehydration, zu hohen Wasserausscheidungen oder Fieber leiden.

Niedrige Werte verweisen womöglich auf Herz, Leber, Nieren oder Schilddrüsenerkrankungen. Hier ist von einer Hyponatriämie die Rede.

 

Das große Blutbild

► Letzte Aktualisierung am von M. Förster, geprüft durch Dr. rer. medic. Harald Stephan